Massnahmen in St. Gallen

Maskenpflicht

Maskenpflicht im öffentlichen Raum,

falls der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Dies gilt auch für belebte Fussgängerzonen. Ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre.

Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

Dies gilt in Zügen, Strassenbahnen, Bussen, Schiffen, Flugzeugen und Seilbahnen. Maskenpflicht gilt auch in Zugangsbereichen wie Bahnhöfen. Ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre.

Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen

Dazu gehören beispielsweise Läden, Einkaufszentren, Arztpraxen, Kirchen oder Bahnhöfe. Ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre sowie auftretende Personen wie Redner, Sportler oder Künstler.

Maskenpflicht in Aussenbereichen von öffentlichen Einrichtungen

Dazu gehören Märkte, Zoos oder Veranstaltungen im Freien. Ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre.

Versammlungen

Private Versammlungen bis maximal fünf Personen

CH
Quelle (Art. 6) bis 28.02.

Versammlungen im öffentlichen Raum bis maximal fünf Personen

CH
Quelle (Art. 3c) bis 28.02.

Politische Versammlungen sind erlaubt

Dazu zählen beispielsweise Versammlungen der Legislativen (z.B. Gemeindeversammlungen) und Demonstrationen. Nicht erlaubt sind Parteiversammlungen.

Arbeitsplatz

Homeoffice-Pflicht falls möglich

Wo dies aufgrund der Art der Arbeit möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist, muss von zu Hause aus gearbeitet werden.

CH
Quelle (Art 10) bis 28.02.

Maskenpflicht am Arbeitsplatz und in gewerblichen Fahrzeugen

Dies gilt nicht, wenn sich im Raum oder Fahrzeug nur eine Person befindet. Ausgenommen sind Personen, die aus Sicherheitsgründen oder aufgrund der Art der Arbeit keine Maske tragen können.

CH
Quelle (Art. 10) bis 28.02.

Läden und Dienstleistungen

Dienstleistungsbetriebe sind zwischen 19:00 und 06:00 sowie an Sonntagen geschlossen

Ausgenommen sind Autovermietungen, Bankautomaten, Gesundheits- und soziale Einrichtungen sowie Schalter der öffentlichen Verwaltung, der Polizei und des öffentlichen Verkehrs.

CH
Quelle (Art. 5f) bis 28.02.

Einkaufsläden sind grundsätzlich geschlossen

Ausgenommen sind Lebensmittelläden, Apotheken, Drogerien, Läden für medizinische Hilfen wie Optiker, Handyshops, Geschäfte für Reparatur und Unterhalt wie Wäschereien oder Schlüsseldienste, Bau- und Gartenfachgeschäfte, Blumenläden und Tankstellen.

Märkte sind geschlossen

Ausgenommen sind Lebensmittelmärkte.

CH
Quelle (Art. 5e) bis 28.02.

Veranstaltungen

Veranstaltungen sind verboten

Ausgenommen sind politische Veranstaltungen bis 50 Personen, Schlichtungs- und Gerichtsverhandlungen sowie Bestattungen im engsten Kreis.

Religiöse Veranstaltungen bis 50 Personen sind erlaubt

Restaurants und Bars

Restaurants und Bars sind geschlossen

Ausnahmen sind Kantinen und Restaurants für Hotelgäste.

CH
Quelle (Art. 5a) bis 28.02.

Take-Away und Lieferdienste sind von 6:00 bis 23:00 erlaubt

CH
Quelle (Art. 5a) bis 28.02.

Sport

Sport- und Wellnessbetriebe sind geschlossen

Dazu gehören beispielsweise Sport- und Fitnesszentren, Kunsteisbahnen und Schwimmbäder. Ausgenommen sind Anlagen im Freien wie Bike-Trails, Reitsportanlagen, Anlagen für Hotelgäste und für Kinder unter 16.

Sportliche Aktivitäten in Gruppen sind grundsätzlich verboten

Dies gilt nicht für Kinder unter 16 Jahren. Ebenfalls erlaubt sind sportliche Aktivitäten im Freien mit bis zu 5 Personen mit Maske oder Abstand.

CH
Quelle (Art. 6e) bis 28.02.

Wettkämpfe und Trainings im Profisport sind erlaubt

CH
Quelle (Art. 6e) bis 28.02.

Skigebiete sind unter Auflagen offen

Kultur

Kulturelle Aktivitäten in Gruppen sind grundsätzlich verboten

Dies gilt nicht für Kinder unter 16 Jahren. Ebenfalls erlaubt sind Aktivitäten mit bis zu 5 Personen mit Maske oder genügend Abstand.

CH
Quelle (Art. 6f) bis 28.02.

Kultur-, Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe sind geschlossen

Dazu zählen unter anderem Kinos, Theater, Lesesäle von Bibliotheken, Museen, Casinos und Zoos. Ausgenommen sind Aktivitäten für Kinder unter 16.

CH
Quelle (Art. 5d) bis 28.02.

Gemeinsames Singen ausserhalb des Familienkreises ist verboten

Ausnahmen sind Proben von professionellen Chören und Sängern sowie Aufführungen von professionellen Sängern.

Proben im professionellen Bereich sind erlaubt

Schulen

Kein Präsenzunterricht an Universitäten

Ausnahmen sind notwendige Aktivitäten, die nur vor Ort durchgeführt werden können (wie z.B. Unterricht im Labor).

Obligatorische Schulen und Schulen der Sekundarstufe II sind offen

Maskenpflicht für Schüler der Sekundarstufen I und II

Lager und Skiausflüge sind bis zu den Frühlingsferien verboten

Sei immer auf dem neusten Stand!

Melde dich für unseren kantonalen Newsletter an, um über die neusten Massnahmen im Kanton informiert zu werden:

Allgemeine Informationen

Stand 23.01.2021.

Zu den nationalen Massnahmen.

Die aufgeführten Massnahmen, Beispiele und Ausnahmen sind nicht vollständig. Die genauen Regeln sind in den verlinkten Quellen, auf der Website des BAG und auf der Website des Kantons zu finden.

Obwohl wir die Massnahmen mit grösster Sorgfalt zusammentragen, können natürlich Fehler entstehen. Alle Angaben sind deshalb ohne Gewähr! Bitte informiere uns, falls du einen Fehler findest.